Schrecklicher Verdacht nach Quaida Enthüllung: Finanzieren Saudis auch IS?

saudi-al-quaida-IS
Nachdem der Marokkaner Zacarias Moussaoui Saudi Arabien der Unterstützung und Finanzierung Al Quaidas bezichtigte, werden Stimmen laut, die Auch eine Unterstützung für den Islamischen Staat nahelegen. Jetzt dementierte ein Sprecher der Saudi-Regierung diese Behauptungen als “Unfug”.

Tatsache sei, dass Bin Laden gegen die Sowjets gekämpft habe, weil diese in Afghanistan Schulen bauen und selbst Frauen und Mädchen alphabetisieren wollten. Auch wollten Sie verhindern, dass stramme islamische Männer ihre 8 jährigen Bräute durchficken können. Diesen kulturellen Genozid zu verhindern sei in jedem Falle legitim gewesen. Klar war aber auch, dass Bin Laden seine Ressourcen Nutze, um frieden und Wohlstand zu schaffen. So habe er mit seinen ehemaligen Kämpfern im Sudan Straßenbauprojekte finanziert, wie der Independet ausfürlich berichtete. Und die müssen es ja wissen, die haben schließlich auch Putins Tarnpanzer in der Ukraine gesehen, auch wenn Sie aus naheliegenden Gründen keine Beweisfotos schießen konnten. Bin Laden sei damals gar kein Terrorist gewesen, demzufolge müsse die Aussage falsch sein. Jeder wisse doch aus dem Film “Charlie Wilsons War”, dass die USA die Terroristen in Afghanistan ausgebildet hätten. Die Unschuld Saudi Arabiens sei damit zweifelsfrei bewiesen.
Zum Rest des Beitrags – AMR

Advertisements